• Susan Tewes

Es geht endlich los !


Was für Emotionen !! Gefühlt habe ich gerade erst meinen Freund kennengelernt und nun werde ich Ihn für einige Monate nicht wiedersehen. Auf der einen Seite hoffe ich so sehr, dass wir die Zusagen für alle Reiseabschnitte erhalten und auf der anderen Seite möchte ich gar nicht weg. Kennt ihr das noch.... das Gefühl frisch verliebt zu sein, jede Sekunde miteinander teilen zu wollen ? Und jetzt gehe ich an Bord. Auf ein Schiff, auf dem es kein bezhalbares Interent gibt (ich glaube es waren 30,- für 500 mB!!) und wir werden in der ersten Zeit ziemlich viele Seetage haben. Sich dann endlich zu verabschieden fällt unglaublich schwer.


Zudem kreisen unendlich viele Fragen in meinem Kopf....mache ich das Richtige, werde ich mich mit Ben verstehen, was passiert wenn nicht ? Als Soldat war ich während eines Einsatz auf einem Schiff stationiert. Daher wusste ich, dass ich mich recht gut anpassen und zurückstecken konnte. Aber konnte Ben das auch ? Dann die Fragen - werde ich nur Seekrank sein, habe ich genügend Klamotten eingepackt und vor allem die richtigen ? Fragen über Fragen.... Ich wußte, dass ich früher oder später auf jede Frage eine Antwort erhalten würde. Ich hoffte nur sie würden alle positiv ausfallen :-) Auf generelle Fragen zu Kreuzfahrten werde ich in gesonderten Blog Beiträgen noch mal eingehen. Aber solltet ihr Fragen haben, dann schreibt mir gerne eine persönliche Nachricht.

Um mir etwas die Angst zu nehmen, hatte ich mir fest vorgenommen, dass wenn Ben und ich uns nicht verstehen sollten, ich jederzeit von Bord gehen und mir einen Flieger nach Hause nehmen könnte. Einen Plan B zu haben ist immer gut.


Dann war es endlich so weit. Die Albatros legte am Abend des 18.12.18 in Hamburg am Cruiseline Terminal ab. Zum Abschied schob sich die Albatros langsam Richtung Elbphilharmonie. Hamburg zeigte sich in seiner schönsten Weihnachtspracht. Was für ein Anblick. Ben und ich genossen den Ausblick und diesen besonderen Moment mit einem kühlen Getränk draussen an Deck. Viel Zeit zum Gedanken schweifen lassen blieb uns dann aber nicht. Schnell ging die Crew in das geplante Programm über und so fanden wir uns kurze Zeit später mit Schwimmweste und der Hand auf der Schulter des Vordermannes wieder. Die Stimmung war grossartig- jedenfalls bei uns.


Der aufregende Tag endete dann mit dem Einzug in unsere Kabine. Wir hatten eine Aussenkabine und jeder sein eigenes Bett. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Nun war ich bereit für die große Weltreise.

#Kreuzfahrt #Kreuzfahrtreisen #Meererleben #Auszeitvomleben #Weltreisen #kreuzfahrtweltreisen #Weltreise #Kreuzfahrten #Kreuzfahrtschiffe #Seereisen #Kreuzfahrtreisenindividuell #Kreuzfahrtinspirationen #entdeckediewelt #machwasverrücktes #soweitwieichkomme #cruiseliner

KONTAKT

schreibe mir gerne eine persönliche Mail an...

Mount Maunganui-Neuseeland-25.jpg